Aktuelles

Interaktiver Vortrag: Enneagramm 1.0 – 4.0

Donnerstag, 5. September 2019 18:30 – 21:30 Uhr Yogahaus Ettlingen, Kronenstr. 11 Das...

Newsletter

Hier können Sie den Newsletter bestellen.

Professionelle Persönlichkeitsprofilierung

Das ProFIEL®-System wurde von Sabine Gramm in den Jahren 2005-2011 aus ihrer

interdisziplinären Studienarbeit"Das Enneagramm als praktisches Instruent beruflicher Persönlichkeitsprofilierung im Talent Management" für die AKAD Hochschule in Stuttgart, 

einer Hausarbeit zur Vorlesungsreihe "Kommunikation, Persönlichkeit und Beruf" der Universität Hamburg, der

hochschulübergreifenden, interdisziplinären Diplomarbeit "Konzept zur Förderung von Menschenkenntnis als Kernkompetenz im Human Resources Management" im Studienfach Betriebswirtschaft der AKAD Hochschule Stuttgart und

der besändig praktischen Seminar- und Coachingtätigkeit

entwickelt.

 

Es beinhaltet folgende Seminarbausteine, aus denen sich der lizensierte Begriff "FIEL" zusammesetzt:

F undierte Selbsterkenntnis
I ndividuelle Persönlichkeitsentfaltung
E lementare menschenkenntnis
L ebendige Kommunikation

Begleitend dazu sind 5-6 Stunden Spezial-Coachingstunden pro Teilnehmer vorgesehen.

Die theoretischen Grundlagen basieren auf der Verknüpfung weltweit bekannter und anerkannter Persönlichkeitsmodelle (Elementenlehre nach Empedokles, Funktions- und Einstellungstyplogie nach C. G. Jung, Enneagramm, Prozessorinetiere Persönlichkeitspsychologie nach Friedmann, Transaktionsanalyse nach Berne, Differentielle Kommunikationpsychologie nach Schulz von Thun, Angstformen nach Riemann, Seelische Himmelsrichtungn nach Thomann,...) in Verbindung mit der aktuellen Gehirnforschung und der Kommunikationslehre nach Helwig, Schulz von Thun und de Shazer. Daraus sind die integralen Modelle Ontogramm, Anthropogramm, Ochiogramm und Cosmogramm entstanden.

Ziel des Systems ist es, den Menschen ein Navigationssystem an die Hand zu geben sich selbst und andere besser zu erkennen und verstehen. Außerdem wird Handwerkszeug aus der Kommuniktionslehre wie z.B. das Wertequadrat, Teufelskreise und die Methode Tit for Tat damit verknüpft, um typgerecht und wirkungsvoll mit allen klar zu kommen.

Der Anwendungsfokus liegt im beruflichen Bereich, wobei der private nicht ausgeklammert wird. Insbesondere für Fachkräfte aus dem Bereich Personal und Führungskräfte, die mit allen Menschentypen klar kommen müssen, ist dieses Konzept hilfreich. Letztendlich ist es natürlich für alle interessant, die mit Menschen zu tun haben, was sich auch in den Seminarzusammensetzungen zeigt

Seminar- und Coachingangebote, sowie Ausbildungen und Vertrieb von ProFIEL® werden exklusiv bei ProGramm - Institut für Menschliche Kommunikation angeboten.  

 

ProFIEL®-Projekte           

Zwei Forschungsreihen konnten die Wirksamkeit dieses Konzeptes zur Steigerung von Arbeitsergebnis und Zufriedenheit bisher bestätigen:

2006/07 AKAD Hochschule Stuttgart in Kooperation mit den F

nkompetenz im Human Resources Management zur Steigerung von Arbeitsergebnis und Mitarbeiterzufriedenheit 

Eine einjährige wissenschaftliche Forschungsarbeit der AKAD Hochschule Stuttgart 2006/2007 in Kooperation mit Prof. Schulz von Thun von der Universität Hamburg, der Firma GRAD° GmbH in Ettlingen und der Firma Physik Instrumente GmbH & Co KG in Karlsruhe hat gezeigt, dass sich die beruflichen und privaten Beziehungen der daran beteiligten Menschen hinsichtlich Arbeitsergebnis und Zufriedenheit um fast 50% verbessern ließen durch das ProFiel®-System  (4 Seminartage und 4 Coachings pro Person). Für wenig Input viel Output!

KIT-Fusion und verbesserte Arbeitsbeziehungen
2011/12 konnte der Erfolg dieses Konzepts durch eine Forschungsreihe im Führungskräftetraining des Karlsruher Institut für Technologie KIT mit 60 % Steigerung von Arbeitsergebnis und Zufriedenheit noch eimal übertroffen und damit in seiner Wirksamkeit bestätigt werden. Ab sofort wird dieses Training unter der Bezeichnung ProFiel®  allen interessierten Weiterbildungsinstituten, Firmen und Privatpersonen in Form von Vorträgen, Seminaren- und Coachings zugänglich gemacht.

Ab 2017 ist das Konzept auch Bestandteil der internationalen Zertifizierung EWR Ecology for Working Relationships (siehe eigene Unterseite dieser Homepage)